Das erste Foto eines Schwarzen Lochs LIVE | Harald Lesch (REUPLOAD)

Wissenschaft & Technik

Das erste Foto eines Schwarzen Lochs ist endlich da! Am 10.4. um 15.00h MEZ hat die ESO parallel auf sechs internationalen Pressekonferenzen das Ergebnis ihrer Messkampagne von 2017 präsentiert: Ein Foto des massiven Schwarzen Lochs in der Galaxie M87. Woher kommen die Lichterscheinungen auf dem Foto? Und sind wir dadurch wirklich schlauer als vorher? Harald Lesch beantwortet im Livestream die wichtigsten Fragen.
Leider fehlen in der originalen Aufzeichnung die ersten fünf Minuten, deshalb haben wir ihn hier neu hochgeladen. Wer die originalen Kommentare nachlesen will: dedownload.net/item/video-PQUmsJOPzE4.html
Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.
Abonnieren? Einfach hier klicken - dedownload.net/peoples-terrax_leschundco/?sub_confirmation=1
Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier - www.terra-x.zdf.de#xtor=CS3-73
"Leschs Kosmos" gibt es auf dieser Seite - www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos#xtor=CS3-73
Terra X bei Facebook - facebook.com/ZDFterraX
Grafiken: Kurzgesagt - In a Nutshell

KOMMENTARE

  • LancerGLX80

    LancerGLX80

    Vor Stunde

    Hallo, bleibt nahe am Ereignishorizont von dem schwarzen Loch nicht relativ zu uns (dem Universum) "die Zeit stehen" (das berühmte durch 0 dividieren in der Relativitätstheorie)? D.h. wenn ein Masseobjekt von mir aus gesehen dort reinfällt, würde es trotz zunehmendem Anziehungseinfluss von schwarzen Loch (und somit zunehmender Geschwindigkeit aus seinem Relativsystem gesehen) bei Annäherung an den Ereignishorizont es diesen jedoch nie erreichen von der Sicht des Universums aus gesehen, da sich die Zeitverschiebung am Ereignishorizon so stark bemerkbar macht, dass die Geschwindigkeit und Beschleunigung von der Raumzeitkrümmung überlagert wird und keine Rolle mehr spielt?

  • Dejanao

    Dejanao

    Vor 2 Stunden

    Wenn man in Paris ist und eine Zeitung in New York liest, heißt das dann die Erde ist doch eine Scheibe?

  • Philip K.

    Philip K.

    Vor 3 Stunden

    Man sieht hier in die Vergangenheit. Das Bild zeigt das schwarze Loch vor 55 Mio. Lichtjahren, Leude.

  • Retrophonium

    Retrophonium

    Vor 4 Stunden

    00:23:23 Ein Schwarzes Loch könnte sich schon als Rentabel erweisen. Man baut eine Raumstation in dessen Nähe, natürlich so weit weg das man von der Gravitation nicht reingezogen wird. Anschließend legt man hier auf der Erde 1000 € zu 1% Zinsen auf einem Sparkonto an. Danach fliegt man zur Raumstation und wartet dort 2 Jahre. Aufgrund der hohen Gravitation in der Nähe des schwarzen Loches ist in dessen Bereich die Raumzeit stark gekrümmt/ verzerrt, was dazu führt das hier auf der Erde in der gleichen Zeit eventuell (je nach stärke der Gravitation) 200 Jahre vergehen. So könnte man ein schwarzes Loch als Gelddruckmaschine verwenden. Ich sehe schon wie sämtliche Finanzheinis sich auf machen zum schwarzen Loch.

  • Waldemar Knauf

    Waldemar Knauf

    Vor 11 Stunden

    Ich dachte immer Technik würde unser Leben vereinfachern aber wir müssen immer mehr arbeiten also so 996 von 9 Uhr morgens bis 9 Uhr Abends und das 6 Tage die Woche , verstehe das nicht

  • TeilZeitSamu

    TeilZeitSamu

    Vor 12 Stunden

    Ich hab ne frage. Wieso kommt das schwarze Loch ausgerechnet jetzt? Hat es was mit dem Klima Wandel zu tun, Zufall oder sonst was?

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor 4 Stunden

    +Paul Paulsen Geile Antwort :)

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 5 Stunden

    ... ja, genau in der von dir genannten Reihenfolge ...

  • kilian Riemann

    kilian Riemann

    Vor 13 Stunden

    Versteht Sie was Er sagt? :D für ein Ja daumen hoch und umgekehrt.

  • grimmiexfan64

    grimmiexfan64

    Vor 16 Stunden

    mich würde interessieren. wieviele steuergelder dafür drauf gingen von verschiedenen Ländern... und das nur für n Foto...

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor 4 Stunden

    Mich würde interessieren, warum man unter solchen intellektuellen Themen immer wieder Texte findet von Leuten, die nicht fähig sind, diese billige Frage selber zu recherchieren.

  • Go Ahead

    Go Ahead

    Vor 17 Stunden

    652 vollhonks

  • Walter Ellermann

    Walter Ellermann

    Vor 18 Stunden

    Herr Lesch, solange Sie sich auf eine Menschengemachte Klimaänderung berufen ohne jegliche Beweise zu liefern kann ich keine Aussage Ihrerseits mehr ernst nehmen! Also Daumen nach unten!

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 5 Stunden

    ... hmmm, es ist doch plausibel das unsere Spezies, zu welchem Prozentsatz auch immer, mitverantwortlich für das Klimaphänomen ist, warum dann nicht, sofern möglich, vorausschauend entsprechend gegensteuern ?

  • Ivan Matveyev

    Ivan Matveyev

    Vor 21 Stunde

    feminismus...

  • Michael Brux

    Michael Brux

    Vor 21 Stunde

    Wer wirklich was über EHT erfahren möchte, sollte seine Zeit vielleicht lieber in den Vortrag von Katie Bouman investieren: dedownload.net/item/video-UGL_OL3OrCE.html

  • J Good

    J Good

    Vor Tag

    Was ich nicht verstehe - ist das ganze "Loch" eine Masse oder befindet sich die Masse irgendwo in der Mitte von diesem Loch?

  • Antonio Badinski

    Antonio Badinski

    Vor Tag

    Ein schwarzes Loch ist doch eine Kugel. Dann ist doch das Licht entlang dem Ereignishorizont ebenfalls eine Kugel um das schwarze Loch drum herum. Wieso sehen wir dann den Schatten vom schwarzen Loch? Wir müssten dann doch eigentlich einen leuchtende Kugel sehen!?!

  • Sandra Pisu-Jocic

    Sandra Pisu-Jocic

    Vor Tag

    Ich habe ein schwarzes Loch nachts bei mir gesehen. Es gibt aber auch das einige damit Spielen. Damone

  • Samuel Salam al Rashid

    Samuel Salam al Rashid

    Vor Tag

    Warum erfahren wir als interessierte Bürger immer erst Jahre nach irgend etwas von den Ereignissen und / oder Ergebnissen ??? Warum hält die ach so feudale Wissenschaftsszene immer so hartnäckig und ewig lange die Daten zurück. Mein ihr überheblichen Berufs-Wissenschaftler nicht, dass auch ambitionierte Hobby-Wissenschaftler einiges beizutragen hätten ? Man kommt sich echt immer noch vor wie im england des 18. JAhrhunderts, wo nur gehört wurde, wer auch der passenden Gilde angehörte. Dieses Verhalten ist antiquiert und ausgesprochen rückständig, um nicht zu sagen, sehr dumm.

  • Stefan Hirche

    Stefan Hirche

    Vor Tag

    Die Daten werden nicht zurückgehalten, die Daten werden einfach geprüft. Das ist recht so, so funktioniert Wissenschaft

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor Tag

    Es dauert Jahre um die Menge an Daten zu durchforsten und zu verifizieren.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    ... nun lass ihnen doch die Zeit ihre Daten und zukünftigen Aussagen zu überprüfen, das Geschrei wäre sicher groß, wenn sich Fehler bei zu früher Veröffentlichung herausstellten ...

  • Natazener 3

    Natazener 3

    Vor Tag

    Harald lesch du bist ein 0815 wissenschaftler du weisst ganz genau das die Sachen mit dem all alle gefakt sind!

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 5 Stunden

    +Natazener 3 , nein, ich fühle mich nicht angesprochen, DU hast den fehlenden Respekt erwähnt und ich dich darauf hingewiesen, das du Lümmel scheinbar während deiner Kindheit im Treppenhaus nicht gelernt hast, dich als ernstzunehmenden Gesprächspartner in eine Gruppe einzuführen. Respekt muss man sich verdienen, da bist du weit von "wech". Deine fundamentale Ahnungslosigkeit ist erschütternd, suchst du Aufmerksamkeit ? :-)

  • Natazener 3

    Natazener 3

    Vor 18 Stunden

    +Paul Paulsen hahaha du bist christ und lebst nach dem Motto Auge um Auge Zahn um Zahn? Fühlst du dich angesprochen wenn ich sage Harald lesch du bist ein 0815 wissenschaftler?:D Musst du dich unbedingt vor deinem Papi stellen?

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 18 Stunden

    +Natazener 3 , lies deinen "respektvollen" Eingangskommentar, deshalb begegne ich dir in "Augenhöhe" ...

  • Natazener 3

    Natazener 3

    Vor 18 Stunden

    +Paul Paulsen du bist christ und glaubst an die Bibel?

  • Natazener 3

    Natazener 3

    Vor 18 Stunden

    +Paul Paulsen merkst du nicht das du die ganze Zeit abfällig sprichst kannst du nicht normal respektvoll sprechen?

  • RetributionAngel

    RetributionAngel

    Vor Tag

    Obdachlose retten -Nein Hungernde füttern - Nein Billionen für ein unscharfes matschiges Bild ausgeben - JAAAAAA! Ist ja egal das man sowas am Computer in alle Phase animieren könnte und unendlich Bilder und Film davon produzieren könnte für ein paar 1000 Euro.

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor Tag

    Menschlich? Gibst du kein gutes Bild ab. Hungernde füttern man nicht, Tiere werden gefüttert. Bei 11 Millionen Tonnen Nahrungsmittel, die nur alleine in Deutschland Jahr für Jahr weggeworfen werden, gibt es eh schon eine exorbitante menschenverachtende Haltung in unserer Gesellschaft. Bist du deswegen schon mal demonstrieren gewesen? Täglich sterben weltweit 24000 Menschen an Hunger und Durst. Obdachlose retten. Wie willst du zB gemeinnützige Wohnungen mit Aufsicht von Steuergelder finanziert bereitstellen, damit Obdachlose ein Dach über den Kopf haben? Eine Gesellschaft in der Menschen wie du leben, die hungernde füttern wollen. Eine Gesellschaft in der Menschen wie du leben, die offensichtlich keine Ahnung haben. 11 Millionen Tonnen Nahrungsmittel werden Jahr für Jahr in Deutschland weggeworfen. Deutschland ist mit einer der größten Exportgöre von Nahrungsmittel, die durch unsere Steuergelder subventioniert wurden, um diese billigst in andere Märkte zu verkauft, für den reinen Profit ganz weniger Personen, dadurch die einheimischen Erzeuger in diesen Länder in den Ruin getrieben werden, weil deren Nahrungsmittelproduktion nicht subventioniert werden kann und somit teurer ist als die billigen Exporte. Argumentativ? Hast du ja schon wie oben beschrieben total versagt. Hinzu kommt noch, dass es nicht Billionen gekostet hat, sondern 44 Millionen. Der Unterschied zwischen einer Billion und 44 Millionen ist so unfassbar groß, dass man nur mit dem Kopf schütteln muss und keine Hoffnung verspürt, dass es dir wirklich um Menschen geht, die ganz klar jeden Tag ums überleben kämpfen müssen. Benutzt du WhatsApp? Benutzt du Facebook? Schaust du Fußball? Benutzt du Google? Denn zu diesen Themen und noch zu vielen weiteren kann ich dir gerne noch mehr Fakten schildern, die nur eines offenbaren. Du hast keine Argumente und ganz sicher keinen blassen Schimmer von den Zusammenhänge. Mich würde noch der Zusammenhang zwischen Wissenschaft und den Ungerechtigkeiten auf unserer Erde interessieren. Schließlich bist du doch ein Nutznießer dieser Wissenschaft, Computer, Smartphone, Internet usw. Welches Smartphone nutzt du?

  • alex pohl

    alex pohl

    Vor Tag

    top post, schaue immer gerne bei dir rein

  • RELATIVE#

    RELATIVE#

    Vor Tag

    was labert der

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    ... geh' Ziegen hüten, Scherge !

  • Torsten Freyaldenhoven

    Torsten Freyaldenhoven

    Vor Tag

    Mich würde interessieren ob die Expansion beim Urknall. Schneller abgelaufen ist, als wie Licht schnell ist. Wenn licht die schnellste Materie ist aber ein Schwarzes Loch sogar Licht verschlinkt und die Ausdehnung langsamer war als licht. Dann müsste es doch eigentlich sein das egal wie lange es auch dauert Schwarze Löcher alle Materie, Raum und die Expansion angezogen haben und einfach zu einem einzigen Schwarzen nichts zu enden. Und schon sind wir vor dem Urknall🤪✌ hoffe mann versteht mich

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +Lattesagen , Dank für die Antwort, ich habe darüber gelesen, aber keine schlüssige Erklärung gefunden ...

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor Tag

    +Paul Paulsen Gesichert ist ja nie was, aber das ist der aktuelle wissenschaftliche Konsens. Lesch hat darüber auch mal ein Video gemacht.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +Lattesagen , ist das gesichertes Wissen ? Wäre es nicht möglich, dass Ungenauigkeiten in der Berechnung zu der offensichtlichen Differenz führten ?

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor Tag

    Zudem gab es zu beginn des Universum noch keine schwarzen löcher.

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor Tag

    Der Raum kann sich mit Überlichtgeschwindigkeit ausbreiten. Das muss auch so sein, da das Universum größer ist als das Altes des Universums, das ja 13,8 Milliarden Jahre alt ist. Der Raum ist aber keine 13,8 Milliarden Lichtjahre groß, sondern größer.

  • parteitag KONSTANTIN THERNENKO CCCP

    parteitag KONSTANTIN THERNENKO CCCP

    Vor Tag

    unser menschliches bewustsein kann niemal die absulute endstufe sein ,es müsste im namen der wahrscheinlichkeiten noch andere bewustseins -pfehren geben,die uns pber alles wit übertreffen . wir mit unseren dezimalsystem der zahlen,das kann nicht der oberpunkt sein. biospfehre mit sein nervenzellen -neutronen und was noch alles drum rum im kopf ,das könnte sogar unwirliches sein was wir "erleben" IRGENWAS ANDERES MUSS ES GEBEN WEGEN DER ENDLOSIGKEIT DES UNIVERSUM;ENDLOS ;ALSO VOLLER MÖGLICHKEITEN IM NAMEN DER WAHRSCHEINLICHKEITEN.

  • Mark Malsfeld

    Mark Malsfeld

    Vor Tag

    Das Bild vom Loch ist endlich da, die neue Technik macht´s uns möglich zu erkennen: es ist wirklich rabenschwarz. Das so berühmte schwarze Loch - ich hat´s mir schon gedacht - ist, wie der Name es schon sagt, so finster wie die Nacht. Das Loch, so sagt uns Dr. Lech, hat auch noch eine Schwere - was seltsam ist, sonst kennt man ja die Löcher nur als Leere. Nun weiß man also dass ein Loch im Universum klafft, und das verdankt die Menschheit der modernen Wissenschaft.

  • Sisco Man

    Sisco Man

    Vor Tag

    Wie tief ist das Loch? Wenn es kein wurmloch ist....

  • Susanne

    Susanne

    Vor Tag

    Hauptsache der Rubel rollt nicht in das schwarze Loch!💩

  • Imma Culata

    Imma Culata

    Vor Tag

    Wenns nicht so blöd inszeniert wär, wär die Alte echt sexy.

  • Alex N

    Alex N

    Vor Tag

    ich hab auch ein schwarzes Loch fotografiert . Aber was ich mich frage wie kann man einen Schatten von einem loch fotografieren??? einen schatten von einem loch , also einen schatten von nichts???? Wo bleibt euer gesunder Menschenverstand

  • Stefan Hirche

    Stefan Hirche

    Vor Tag

    Ein Loch definiert sich um das was drumherum ist.

  • JoLupe

    JoLupe

    Vor Tag

    "einen schatten von einem loch" Wie soll man etwas nennen, das man nicht (direkt) sehen kann? Dem Physiker John A. Wheeler gefiel "Black Hole" - und der Begriff hat sich durchgesetzt, vermutlich weil er griffig ist und niemandem ein besserer und richtigerer eingefallen ist. Ein schwarzes Loch ist übrigens nicht "Nichts", sondern etwas mit sehr viel Masse auf sehr kleinem Raum. Mit diesen Hinweisen kannst du jetzt deinen gesunden Menschenverstand nachjustieren.

  • M11TS

    M11TS

    Vor Tag

    Wissenschaft ist und bleibt das coolste das es gibt. Ich bin gerade froh zu dieser Zeit zu leben.

  • McDaniel77

    McDaniel77

    Vor 11 Stunden

    Das ist keine Wissenschaft, sondern bekloppte Ideologie. Mathematische Konzepte für real zu halten, grenzt an pathogene psychische Störungen. Schwarze Löcher sind mathematische Konzepte und nicht real. Mathematik ist nicht Physik. Materie ist nicht komprimierbar, Masse ist eine Eigenschaft von Materie, aber selbst nicht Materie. Und so weiter und so fort! Was diese Apostel tatsächlich "fotografiert" haben ist Radio-Strahlung. Jeder Himmelskörper, jedes Plasma, alles im Universum sendet Strahlung aus, ganz viele davon senden Radiowellen aus. Das was wir sehen können, ist nicht das was da ist. Schaut man eine Galaxie im Radio-Spektrum an, sieht es ganz anders aus, als im sichtbaren Licht. Für Röntgen-Strahlung dasselbe. Bestenfalls wurde einzufälliges Objekt entdeckt, was wie ein grünes Einhorn aussieht. Auf dem Niveau dieser Veröffentlich landet nicht mal jemand, der Wolken beobachtet, um Einhörner zu entdecken.

  • B K

    B K

    Vor 17 Stunden

    Wissenschaft hat es schon "immer" gegeben. Und wenn es nur der Stein war, der wissenschaftlich auf Funktion überprüft wurde.

  • Raphael Sommer

    Raphael Sommer

    Vor Tag

    Toll! Danke für das Video!

  • Sexzessiv

    Sexzessiv

    Vor Tag

    Kann man ein Slingshot Manöver um ein schwarzes Loch absolvieren und wird man da annähernd Lichtgeschwindigkeit erreichen?

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor Tag

    Nö, man erreicht doch keine Lichtgeschwindigkeit.

  • ToyFabrik

    ToyFabrik

    Vor Tag

    Immer wichtig neben einem sehr klugen Menschen auch einen sehr attraktiven Menschen mit im Bild zu haben ! Obwohl, Harald ist doch eigentlich auch ziemlich klug...!? ^^ Beste Grüße von einem seiner ehemaligen Studenten.

  • Jasmina Neudecker

    Jasmina Neudecker

    Vor Tag

    :)

  • Sebastian Maler

    Sebastian Maler

    Vor Tag

    Wenn schwarze Löcher jährlich eine Anzahl x von Sternen(Sonnenmassen) verschlucken, müsste man das verschwinden jener Sterne ja messen oder fotografieren können. Ist das bereits gelungen?

  • Penã Diamond

    Penã Diamond

    Vor Tag

    Ich wünschte Hawking hätte das mitbekommen😢

  • ranta plan

    ranta plan

    Vor 11 Stunden

    +McDaniel77 Echt nicht? Das Foto, die Gravitationswellen? Nicht Real? Erzählen sie mehr!

  • McDaniel77

    McDaniel77

    Vor 12 Stunden

    Schwarze Löcher sind mathematische Konzepte und keine realen Objekte. Hawking hat das auch nicht verstanden.

  • Simon Peters

    Simon Peters

    Vor 2 Tage

    Episch ist ja der kleine Röhrenfernseher im Regal mit dem guten alten Windows 95 Bildschirmschoner.

  • Ced Rolyes

    Ced Rolyes

    Vor 2 Tage

    🧡🔵🔵🔵🔵🔵🔵🔵🔵🔵🔵💙💙💙💙💙💙 💛🔴🔴🔴💚💚💚💚💚💚💚💚 *Gott zeigte seine Liebe zu uns durch seinen Sohn Jesus Christus zu senden, der von den* *Toten gestorben und auferstanden ist uns das ewige Leben zu geben.* *Er versprach auch, um Ihren Körper zu heilen.* *(Fragen Sie Ihn)* 🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰 🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰 🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰 🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰 🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰🈸🈯🔰

  • Addiction

    Addiction

    Vor 2 Tage

    Könnt auch einfach nur nen Fleck auf dem Objektiv sein. Man muss ja nicht alles glauben.

  • JoLupe

    JoLupe

    Vor Tag

    Weil man nicht alles glauben muss, glaube ich nicht, dass es ein Fleck auf dem Objektiv ist. ;-)

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor Tag

    Da ich kein gläubiger bin, also nicht glauben muss, weiß ich, dass Radioteleskope keine Objektive haben.

  • Wolf Predator

    Wolf Predator

    Vor 2 Tage

    Herr Lesch war mit ein Grund mich für Astronomie zu interessieren. Danke dafür...

  • lol lel

    lol lel

    Vor 2 Tage

    Könnte man nicht die Energie eines Schwarzesloches nutzen oder das Prinzip der Absorbertion von Licht.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    Bidde

  • lol lel

    lol lel

    Vor Tag

    Danke

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    ... die NWO arbeitet schon dran ...

  • gandolin66

    gandolin66

    Vor 2 Tage

    Was für eine nutzlose Forschung. Diese Forscher sollte ihre Fähigkeiten und die Forschungsgelder für sinnvolle irdische Foschungsprojekte einsetzen. Schwarze Löcher- das ist nur was für Wissenschaftsspinner. Und Lesch? Ein Selbstdarsteller und Wichtigtuer.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +JoLupe , naja, er's halt ein (nach eigener Aussage) "silberrückiger Naturwissenschaftler", da darf man "sowas" infrage stellen ... :-)

  • JoLupe

    JoLupe

    Vor Tag

    "Sinnvolle irdische Forschungsprojekte" Welche das sind, definierst du? Wird bislang kein Geld in deiner Meinung nach sinnvolle Forschung gesteckt? Wenn doch, warum darf trotzdem kein Geld für deiner Meinung nach sinnlose Projekte ausgegeben werden? Waren alle Projekte, die einen Nutzen gebracht haben, von Anfang an als sinnvoll zu erkennen? Du hättest sicherlich auch die Quantenphysiker als "Spinner" abgetan, deren Erkenntnisse dann aber doch die Halbleitertechnik hervorgebracht haben, die uns u.a. den Transistor, LCDs und LEDs beschert haben, ohne die du heute einen Lehrer und Forscher nicht im WWW als Wichtigtuer bezeichnen könntest. Vielleicht kann das Bild vom schwarzen Loch sogar zukünftig Geld einsparen: Es ist eine weitere Bestätigung der ART, deshalb könnte es den Todesstoß bedeuten für alternative Forschungsrichtungen (einige Modelle der Stringtheorie), deren Budgets dann unnötig würden. Übrigens: Die Technik, Daten mehrerer Sensoren zur besseren Auflösung zu nutzen, könnte bsw. demnächst die Qualität von Smartphone-Fotos erheblich verbessern.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +gandolin66 , nein, es zeigt, dass eine emotionale vorschnelle Einschätzung ohne sich Gedanken um den sich später eventuell ergebenden Nutzen zu erkennen, fehl am Platz ist. Zudem ist es meines Wissens der erste Versuch Radioteleskope in dieser Anzahl zu koppeln, vielleicht geht da in Zukunft noch was ... Kommt Zeit, kommt Rat. Edit : ... und bei dir ?

  • gandolin66

    gandolin66

    Vor Tag

    +Paul Paulsen ein sehr dümmlicher Vergleich - die zweifelhafte Aufnahme eines Schwarzen Lochs Lichtjahre entfernt mit der irdischen Elketronenröhre.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    ... ach, der Herr "Naturwissenschaftler" wieder, tja, das haben Anfang des 20. Jahrhunderts sicher auch viele Menschen zur Erfindung der Elektronenröhre gesagt und heute tippst du deinen Sermon weltweit lesbar in die Weiterentwicklungen dieser Erfindung ein ...

  • MrAlois21

    MrAlois21

    Vor 2 Tage

    Mathematik ? Die Formel möchte ich mal sehen, lol

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor Tag

    +MrAlois21 Ja, Mathermatik. Schau dir mal die Feldgleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie an.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    +MrAlois21 :-) , wie ich schon schrieb : YT Uni, 1. Semester, Kurs I, 12.30 -14.ooh "Sinnvolle Interpretation von Einkaufszetteln" ...

  • MrAlois21

    MrAlois21

    Vor 2 Tage

    +Paul Paulsen Sie sollten weniger schwarze Löcher schauen, tut ihnen nicht gut !

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    +MrAlois21 , hmmm, schon aufgrund deines letzten Kommentars ist mein erster Kommentar begründet. He, das war ja einfach !

  • MrAlois21

    MrAlois21

    Vor 2 Tage

    +Paul Paulsen Bitte begründen Sie, das dass eine begründete These ist !

  • HLxas xas

    HLxas xas

    Vor 2 Tage

    Hallo sehr geehrter Herr Lesch. Machen Sie doch mal ein Video über Branen. Würde4 mich sehr freuen.

  • Andre Seidel

    Andre Seidel

    Vor 2 Tage

    Ich zweifle an diesem "Foto". Zweidimensional gesehen, kann diese Vorstellung ja stimmen, oder als Querschnitt. Dreidimensional gesehen kann es wohl nie so aussehen. Lesch sagt selbst, über dem Ereignisshorizont hinweg wird auch das Licht neben und hinter dem schwarzen Loch um das Loch gekrümmt. So gesehen wäre das Licht hinter dem Loch wieder vor dem sichtbar. Das Loch wäre nicht sichtbar. Viele Modelle eines schwarzen Loches sind sehr zweidimensional. Erklärt doch lieber mal den Jet! Die rotierende zweidimensionale Scheibe mitbekommen Jet aus dem Zentrum ist im dreidimensionalen Weltraum unlogisch.

  • pierre k

    pierre k

    Vor 2 Tage

    kann man die frau wegschneiden ? die nervt nur^^

  • pierre k

    pierre k

    Vor 2 Tage

    k

  • Alf Eisen

    Alf Eisen

    Vor 2 Tage

    *Die nächste Lügengeschichte .... und der liebe FloPlus ist sicher der Kameramann xD*

  • The Gravedigger

    The Gravedigger

    Vor 2 Tage

    ... und du sicherlich Flacherdler!

  • Gerd Progel

    Gerd Progel

    Vor 2 Tage

    ein weiteres Indiz für den Fake-Charakter des angeblichen Fotos ist die Tatsache, das es extrem unwahrscheinlich ist, das die Akkretionsscheibe exakt senkrecht zum Beobachtungswinkel steht. Bei allen anderen (ungleich wahrscheinlicheren) Winkeln verdeckt die rotierende Gasscheibe mit ihrer extremen Strahlung das schwarze Loch partiell bis total. Davon findet sich auf dem angeblichen Foto keine Spur.

  • Gerd Progel

    Gerd Progel

    Vor 23 Stunden

    es handelt sich ja nicht um das Abbild optisch direkt wahrnehmbarer Frequenzen. Nach Leschs spärlicher Erklärung scheint es vielmehr so, das für das "Bild" nur elektromagnetische Strahlung ausgewählt wurde, die durch die Raumkrümmung des SL einen Dopplereffekt (also eine Frequenzverschiebung) erfahren hat und diese Strahlung wurde dann in den optisch wahrnehmbaren Bereich "transponiert" und der Öffentlichkeit als "Foto" vorgestellt. Das mag so sein - nachprüfbar wäre es nur anhand der Primärdaten - aber mit einer fotographischen Abbildung hat diese selektive Darstellung nur noch wenig gemein.

  • JoLupe

    JoLupe

    Vor Tag

    Ich verstehe zwar auch nicht, warum vor dem s.L. kein Licht zu sehen ist (allenfalls ein schwacher rötlicher Schimmer), andererseits wäre es doch reichlich blöd, ein Bild zu faken - es aber dabei aber falsch darzustellen. Wissen die 200 Wissenschaftler nicht, wie extrem unwahrscheinlich die Stellung der Scheibe ist?

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +Gerd Progel ,"... diese Art von "Foto" ist vollkommener Humbug ...", nun, dafür wirst du bei deinem forschen Vorpreschen dann auch sicher belastbare Nachweise liefern können ?

  • Gerd Progel

    Gerd Progel

    Vor Tag

    Die Akkretionsscheibe ist ja nur ein verdichteter Bereich, der das SL (kugelförmig) umgebenden Gas- und Materieflusses, der insgesamt strahlt. Auf allen bisherigen Aufnahmen von M87 war deswegen auch nicht die Spur einer strahlungsarmen Struktur in der Mitte zu sehen und konnte es auch nicht. M87 ist seit Jahrzehnten (auch durch seine relative Nähe) der wichtigste Kandidat für die Existenz eines SL (dessen Existenz ich gar nicht bestreiten will, nur diese Art von "Foto" ist vollkommener Humbug und alle TV-Experten klatschen willfährig).

  • Mila

    Mila

    Vor 2 Tage

    Die Ursache dafür wird bei Minute 43 beschrieben. Die Forscher wussten zudem schon vor der Aufnahme, in welchen Beobachtungswinkel die Galaxie um das Schwarze Loch zu uns steht und somit war davon auszugehen, dass das SL. zumindest recht gut geeignet für eine Aufnahme sein sollte.

  • Little John

    Little John

    Vor 2 Tage

    War das Effelsberg-Radioteleskop auch beteiligt?

  • Little John

    Little John

    Vor 2 Tage

    Wunderbar! Und herzlichen Dank. M87 hatte ich vor sechs Wochen erst mit meinem Takahashi 130 Teleskop im Visier. Wie schön, dass die Radioteleskope nun viel mehr gesehen haben. Allerbesten Dank für den absolut interessanten Kanal und all die Infos.

  • Terra X Lesch & Co

    Terra X Lesch & Co

    Vor 2 Tage

    Hallo John, auf der Wikipedia-Seite zum Event-Horizon Teleskop findest du einen guten Überblick, wer daran alles beteiligt war: en.wikipedia.org/wiki/Event_Horizon_Telescope An einigen Messungen hat auch das Effelsberg-Radioteleskop geholfen: www.mpifr-bonn.mpg.de/mitteilungen/2017/5

  • Karsten Schulz

    Karsten Schulz

    Vor 2 Tage

    Oft sehe ich wem der Bilder malt, doch selten wen der Sie Bezahlt. (Wilhelm Busch)

  • Regina Kniprode

    Regina Kniprode

    Vor 2 Stunden

    in diesem Falle werden sie bestens bezahlt

  • -El-

    -El-

    Vor 12 Stunden

    der Genitiv ist dem ... ach auch egal.

  • henry spiritdrum

    henry spiritdrum

    Vor 2 Tage

    Hallo , das das Bild von meiner Roehrenverstaerker

  • henry spiritdrum

    henry spiritdrum

    Vor 2 Tage

    mein gott . bekomm Dich wieder rein

  • henry spiritdrum

    henry spiritdrum

    Vor 2 Tage

    ....aber Sie ist auch sehr Sympatisch.oba SUess ..... !!!!!!!!!! wie heisst das sehr huebsche WESEN ?

  • The Gravedigger

    The Gravedigger

    Vor 2 Tage

    Jürgen!

  • henry spiritdrum

    henry spiritdrum

    Vor 2 Tage

    guck mal wie nervoes er ist /sogar schweiss auf der Stirn

  • sime Yabate

    sime Yabate

    Vor 2 Tage

    Das erste Video von Herrn Lesch, wo er leider nicht so verständlich erklärt wie sonst...

  • henry spiritdrum

    henry spiritdrum

    Vor 2 Tage

    oh man Lesch / wie unser Stadtarchologe , meist n paar schicke Studentinnen praktikantenin im VAN dabei und er hat das schwarze loch gefunden :hauptsache sich ans Thema rantasten, nicht wahr? Herr Proffi L

  • Сергей Sergio

    Сергей Sergio

    Vor 2 Tage

    Das Bild war schon im Juli 2018 da?? Warum wurde es erst jetzt veröffentlicht?

  • Louisa Mey

    Louisa Mey

    Vor 2 Tage

    Was ich mich immer frage... Ob herr lesch alles was er so in den Videos erzählt einfach so weiß oder ob er da noch riesen Recherche betreibt. Weil er redet da ja voll lange und weiß dann immer so Sachen und du sitzt dann da so und ich denk mir :alter der weißt das einfach. Und ich check noch nicht mal exponential Funktionen (ich weiß noch nicht mal ob das richtig geschrieben habe)

  • Petrucciation1

    Petrucciation1

    Vor Tag

    Der Mann ist schon lange im Geschäft und so extrem ins Detail geht er ja noch nicht mal, schon weil die Zeit das nicht zulassen würde.

  • P.L. W

    P.L. W

    Vor 2 Tage

    55 mil. Jahre brauchte das Licht um uns zu erreichen. ...Wahnsinn wie riesig das Universum ist...

  • fellpower

    fellpower

    Vor 2 Tage

    Eine gut aussehende Dame, der Lieblingsphysiker - und ein bahnbrechendes Thema....Danke Terra X. ;)

  • Jasmina Neudecker

    Jasmina Neudecker

    Vor 2 Tage

    Bitte bitte und vielen Dank. :)

  • Patrick Karolczuk

    Patrick Karolczuk

    Vor 2 Tage

    Ich hätte eine Frage an Herrn Lesch: Uns ist ja bekannt dass nichts schneller als die Lichtgeschwindigkeit ist. Wie kann es dann sein dass bei der Quantenverschränkung Die "Spins" der Teilchen sich genau im gleichen Moment ändern? egal wie weit die voneinander Entfernt sind? mich würde Ihre Antwort sehr Interessieren und Vielen Dank für die ganzen tollen Videos! Grüße

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor 2 Tage

    Dabei wird ja keine Information übertragen und daher spielt es keine Rolle.

  • Quaabo

    Quaabo

    Vor 2 Tage

    Interstellar hat ein Wurmloch und eine Schwarzes Loch. Schade, dass er das falsch im Kopf hatte.

  • Lynx

    Lynx

    Vor 2 Tage

    Wie erklärt man sich dann die Hawking Strahlung? Wurde das schon wiederlegt oder könnte man durch die Beobachtungen jetzt sogar beweise für ihre existenz finden.

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor 2 Tage

    Die Hawking Strahlung ist nur eine Hypothese. Belege gibt es keine.

  • Wazir Mousa

    Wazir Mousa

    Vor 2 Tage

    Ich glaube nicht so weit weg zu schauen 🙃🙃

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    ... das ist wohl eher dein (!) Problem ...

  • Kalle0079

    Kalle0079

    Vor 2 Tage

    Schwarze Löcher sind keineswegs selten, finden in unserer offen rassistischen Kultur nur selten Beachtung. Fotos gibts zuhauf.Kein Plan wovon du laberst, Lesch!

  • Bondvsbatman

    Bondvsbatman

    Vor 2 Tage

    Ist Harald neben der heißen Tante ein bisschen nervös oder meine ich das nur?

  • Frank Lubetzki

    Frank Lubetzki

    Vor 2 Tage

    Wie das denn? Hat man Harald's Jesuitenarsch etwa in gebückter Haltung fotografiert? So'n Schwarzes Loch hat noch kein Mensch gesehen!!!!!!!!!!!!! Uahaaaahaaahaaaaa!!!!!!!!!!!

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    ... mach dir keine Sorgen @frank, mit der richtigen Medikamentierung sind deine wirren Ticks in den Griff zu bekommen, echt jetzt ...

  • Goa Teng

    Goa Teng

    Vor 2 Tage

    Lesch ist der Mac

  • Marcel Seifert

    Marcel Seifert

    Vor 2 Tage

    Das Image gab es 2016 schon.Hier der gesamte Bericht dazu!dedownload.net/item/video-Q9OqZ-Y3tew.html

  • gandolin66

    gandolin66

    Vor 2 Tage

    Lesch, halte doch bitte endlich mal Dein Maul. Du nervst.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +gandolin66 , danke, kann ich brauchen, extra genehmigte zweite Nachprüfung ..., wird nich' einfach !

  • gandolin66

    gandolin66

    Vor Tag

    +Paul Paulsen na dann alles Gute für den bevorstehenden Hauptschulabschluss.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +gandolin66 , das war mein Begehr ...

  • gandolin66

    gandolin66

    Vor Tag

    +Paul Paulsen ach Paulchen, darüber kann ich nur mitleidig schmuzeln.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +gandolin66 ,"mit summa cum laude", das hast du wohl falsch gelesen, "errare humanum est" schrieb dir dein Doktorvater ..., und er (!) wusste warum ... :-)

  • Wehrkreisersatzkomma

    Wehrkreisersatzkomma

    Vor 2 Tage

    45:46 - könnte auch der Bauchnabel vom lieben Gott sein

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    ... könnte, hätte, sollte ...

  • Kevin Khan

    Kevin Khan

    Vor 2 Tage

    55 Milyonen Lichtjahre entfernt und können foto zeigen )))) Nur Lüge .

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    ... was bleibt dieser armseligen virtuellen Existenz denn übrig, das Einzige, was er perfekt beherrscht ist scheinbar die Bedienung der Satz - und Zusatztasten auf seinem Keyboard ... :-)

  • SimonW1974

    SimonW1974

    Vor 2 Tage

    Wieso. Das geht halt heutzutage und ist weltweit anerkannt. Wenn Du es nicht verstehen willst oder kannst, sollte man nicht andere als Lügner bezeichnen.

  • 246 80

    246 80

    Vor 2 Tage

    Mein einziger Kritikpunkt: Den Photonenring hätte man in höherer Auflösung fotografieren können. Technisch sind wir so weit...oder einfach mal ein bisschen näher rangehen mit der Kamera! Okay, Anfängerfehler... Schade, dass Einstein meinen Kommentar nicht mehr lesen kann, der hätte mir bestimmt ein like gegeben.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    +andrea198240 , ich denke, ... beides ...

  • 246 80

    246 80

    Vor 2 Tage

    +andrea198240 Doooooochdochdochdochdoch, Einstein hätte meinen schwachsinnigen Kommentar sicherlich löblich hervorgehoben!

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor 2 Tage

    Nein ganz sicher nicht. Einstein hätte dich noch nicht einmal beachtet, weil er besseres und intellektuelleres zu tun gehabt hätte. Du zeigst doch hier nur eines, nämlich das du entweder nichts verstanden hast, oder einfach nicht das Video angesehen hast.

  • Lonest auf der Höhe

    Lonest auf der Höhe

    Vor 2 Tage

    Super, das erste Loch mit Schatten ^^ Und wer hat jetzt meinen Donut gegessen, eben lag er doch noch da ... ^^ Und nun hörte ich, dass schwarze Löcher mal mehr mal weniger hungrig sein sollen, also intelligente Löcher ^^ Ich glaub irgendwo ist da ein Loch ^^ ^^

  • Kaimodo

    Kaimodo

    Vor 2 Tage

    Das Bild ist ein Witz, wenn man Mal recherchiert wie es wirklich gemacht wurde.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    +Lattesagen , ja, aber dazu hätte er sich das Vid. ansehen, und was die Sache unendlich kompliziert macht, verstehen müssen ..., das kannst du doch wirklich nicht verlangen ... !

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor 2 Tage

    Im video wurde doch erklärt, wie man das Foto gemacht hat.

  • Stefan Hirche

    Stefan Hirche

    Vor 2 Tage

    Radiotekeskope, na und? Wie soll es denn deiner Meinung nach aussehen. Wie in scifi - Filmen, wie zum Beispiel "interstellar ".?

  • M W

    M W

    Vor 2 Tage

    Bei 1:40 sagt Lesch, dass das Bild Aussagen darüber macht, wie groß und wie schwer das Loch ist. Harry, sag mal, wie schwer ist es denn nun ? und was bringt uns allen das Wissen über das Gewicht eines Loches vor 55Millionen Lichtjahren? unscharfe Bild soll ein Beweis sein? kaputtlach

  • Hardy30680

    Hardy30680

    Vor 2 Tage

    Falls deine Frage ernst gemeint ist: So schwer wie 6,5 Milliarden Sonnen.

  • Dirk Hoffmann

    Dirk Hoffmann

    Vor 2 Tage

    Was ist die Steigerungsform eines schwarzen Lochs?

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    @dirk hoffmann ...

  • Public Email Wintterer

    Public Email Wintterer

    Vor 2 Tage

    ich hätte eine frage hierzu: ein schwarzes loch verschluckt alles, inclusive licht. aber es lenkt auch licht von seiner bahn ab, biegt es so zusagen, solange es in ausreichender entfernung vorbei zieht. sollte es da nicht auch lichtstrahlen geben die es in einer art slingshot um das schwarze loch herumfliegen wenn die entfernung zum rand passt? wenn ja, warum bildet sich dann keine art corona um ein schwarzes loch von all dem licht das aus allen richtungen kommt und abgelenkt aber nicht verschluckt wird? wenn ja, wäre es dann nicht auch möglich das lichtstrahlen von uns die von einem loch mit slingshot zurückgeworfen werden und, je nach distanz zum loch, ein milliarden jahre altes bild des universums zeigen

  • Speedster_HDD

    Speedster_HDD

    Vor 2 Tage

    ich denke, dass die Lichtstrahlen die in einer Art slingshot ums schwarze Loch gehen würden, eingesaugt werden. Die Strahlen die genau aufs schwarze loch zukommen werden eingesaugt, mit denen die zu weit weg sind passiert gar nichts und die die genau den Richtigen abstand haben werden gekrümmt. Sie werden ja gekrümmt, da das schwarze Loch sie ansaugt aber sie weitgenug weg sind um nicht eingesaugt zu werden, weshalb sie eine leichte kurve machen ( gegrümmt werden). Wenn sich allerdings slingshot machen, werden sie zu lange vom schwarzen loch angezogen, bis es sie verschluckt. wenn die Stahlen von vornherein weiter weg sind damit sie Theoretisch einen slingshotmachen könnte werden sie aber wegen der entfernung vom Schwarzen Loch ignoriert und werden deshalb auch nicht gekrümmt. Hoffe ich konnte weiterhelfen

  • Philippe durrer

    Philippe durrer

    Vor 3 Tage

    Die Dichte eines Massereichen schwarzen Loches (mit volumen der durch den Ereignishorizont definiert ist) ist kleiner und nicht größer! (Erklärung:Die Masse ist proportional zum Radius des schwarzen Loches (R=2GM/c^2) der der Volumen ist proportional zu r^3. Das Volumen wächst also viel schneller als die Masse bei größeren objekten)

  • Speedster_HDD

    Speedster_HDD

    Vor 2 Tage

    1. man nimmt zur berechnung der dichte eines Schwarzen Lochs nicht das volumen des Ereignisshorizontes sonder der singularität, weshalb die dichte größer ist nähmlich unendlich. Diese dichte ist bei allen schwarzen Löchern gleich egal ob sie viel oder wenig masse haben. Und 2. hängt es nicht von der größe sondern von der Dichte des einfallenden objektes ab, ob die dichte oder das Volumen schneller wächst. Bei schwarzen Löchern bleibt das Volumen gleich egal wie viel materie ins Schwarze Loch kommt. Das Volumen ist nämlich= unendlich

  • Philippe durrer

    Philippe durrer

    Vor 3 Tage

    Oh, dachte das schwarze loch wäre in unserer milchstraße. Unseres ist wohl nicht groß genug um es zu sehen.

  • Speedster_HDD

    Speedster_HDD

    Vor 2 Tage

    Doch aber das Problem ist das bei uns, da wir uns relativ weit ausen befinden, dass sozusagen nebel (gaswolken, sonnen und Planeten) unsere Sicht zum Schwarzen Loch der Milchstraße versperrt

  • Philippe durrer

    Philippe durrer

    Vor 3 Tage

    Witzig, wie man noch immer an der allgemeinen Relativität zweifelt, obwohl es über 100 Jahre bekannt ist und 10 verschiedene voraussagen gemacht hat, die nicht nur eingetreten sind sondern gemessen wurden, mit dem exakt vorhergesagten Wert.

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor 2 Tage

    Man zweifelt nicht, man schaut nach, ob es Schwächen in der Theorie gibt, da sie eben nicht mit der Quauntenphysik vereinbar ist. Die Relativitätstheorie ist Lückenhaft und man muss die Lücken eben ausmachen.

  • WoP1008

    WoP1008

    Vor 3 Tage

    22:56 spricht mir aus der Seele

  • Gyula David

    Gyula David

    Vor 3 Tage

    Natürlich ein Foto durchs Radioteleskop 😂😂😂

  • Stefan Hirche

    Stefan Hirche

    Vor Tag

    +Terra X Lesch & Co ok

  • Terra X Lesch & Co

    Terra X Lesch & Co

    Vor 2 Tage

    Hallo Stefan, wir finden es toll, wenn unsere Zuschauer in den Kommentaren diskutieren und Meinungen austauschen. Dabei solltet Ihr aber immer sachlich bleiben, denn Kommentare mit Beleidigungen dulden wir hier nicht und löschen sie dementsprechend auch. Bitte beachtet daher unsere Netiquette: www.zdf.de/netiquette-104.html

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor 2 Tage

    Es gibt auch Wärmebildkameras. Die machen auch Fotos und ganze Filme.

  • Stefan Hirche

    Stefan Hirche

    Vor 2 Tage

    +Gyula David Übrigens im optischen Bereich funktioniert eine Digitalkamera auch nicht viel anders. Die elektromagnetische Strahlung trifft auf sensor und wird digitalisiert und die Daten verarbeitet (quantisiert). Dann darfst du das auch nicht Foto nennen

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor 2 Tage

    +Gyula David Echt? Es gibt ein Ticket? Denkst du, dass du geistig dazu in der Lage bist? Ich zweifel das an.

  • Xenous Prime

    Xenous Prime

    Vor 3 Tage

    Sehr faszinierend. Würde mich nur interessieren, warum schwarze Löcher, die ganz klar lokale Gravitationsschwerpunkte sind und wesentlich näher sind, nicht darstellbar sind?!

  • eta10tp1

    eta10tp1

    Vor 3 Tage

    ich liebe es wie er sie immer abwürgt und dann nen begeisterten 10 minuten monolog hält und auch immer von einem Thema ins andere abgleitet. Es ist auch einfach zu interessant :D

  • Joncic Oliver

    Joncic Oliver

    Vor 3 Tage

    ich weiß nicht ob die frage hier jemals beantwortet wird aber ich frag mal trotzdem. also, wenn man aus verschiedensten kontinenten teleskope so fokusieren kann, dass man ein schwarzes loch aus seeeehr weiter distanz haha fotografieren kann, wieso hat man dann bis jz nicht die selbe technik verwendet um mal einen blick auf den Planeten Proxima b im Sternensystem Alpha Centauri zu werfen ?? etwa weil die sonne zu hell ist und man da nur "weiß" sehen würde? das wäre am plausibelsten

  • Lattesagen

    Lattesagen

    Vor 2 Tage

    Ein Radioteleskop empfängt Radiostrahlung. Man würde also, wenn man Proxima B anschaut, Radiowellen aufnehmen. Kein Licht.

  • Lars Ellerhorst

    Lars Ellerhorst

    Vor 2 Tage

    Radioteleskop ≠ Optisches Teleskop.

  • Speedster_HDD

    Speedster_HDD

    Vor 2 Tage

    Ich weiß es zwar auch nicht sicher, aber ich denke es ein rießen aufwand war alles so vorzubereiten. Denn alleine die auswertung der Daten hat 2 Jahre gedauert. Und ich denker, dass dieser Plantet erstmal nicht wichtig genug ist. Mit der helligkeit der Sonne hat es nichts zu tun.

  • AchimEngels

    AchimEngels

    Vor 3 Tage

    Ganz gleich was die Strahlung immitiert, die wir da um diesen schwarzen Fleck herum sehen können. Aber auf der einen Seite der um das schwarze Ding rotierenden Gase kommen diese auf uns zu und auf der anderen Seite gehen diese von uns weg. Darum "leuchtet" die eine Seite heller als die andere? Habe ich das soweit richtig verstanden? Dann muss ich mir das also so vorstellen, dass diese Teilchen/Gaspartikel, was auch immer, die da das Licht immitieren (das war jetzt ein Wortspiel) vornehmlich in Richtung ihrer Bewegungsbahn das Licht abgeben? Also weniger nach "hinten" (in unsere Richtung wenn sie von uns weg streben)? Und wenn dem nicht so ist, müssten wir ja gerade mal exakt die erste Umrundung dieser Gase sehen, denn nur dann wären auf einer Seite mehr Gase als auf der Anderen, die ihre Strahlung auch nach "hinten" emmitieren. Mit der Rotverschiebung kann man das ja wohl nicht erklären, da sich doch das gesamte Universum ausdehnen soll und damit auch diese 55 Mio Lichtjahre entfernte Galaxie sich mit all ihren Gaspartikeln von uns entfernt. Ich meine schließlich sind ja auch die von uns weg beweglichen Teile schon seit vermutlich mehr als 55 Millionen Jahren dabei ihr "Licht" in unsere Richtung zu senden, so dass es ja deswegen kaum weniger sein dürfte, da die Anzahl der auf uns zustrebenden Gaspartikelchen vermutlich genauso groß sein dürfte wie die Anzahl der bereits vor dem dunklen Ding vorbei passierten, die sich wieder auf dem Weg zur uns abgewandten Seite befinden. Und überhaupt, wie kann es denn sein, dass die Gaspartikel, die "vor" dem Schwarzen Ding liegen, all ihr Licht nur nach hinten, also in Richtung des schwarzen Etwas emmitieren, während alle Teilchen die mindestens links und rechts genausoweit weg sind auch in unsere Richtung "leuchten". Das ist schon beeindruckend und ein toller Einfall von der Natur, sonst könnten wir das am Ende gar net sehen. Und vermutlich muss man tatsächlich "Wisssenschaftler" sein, um derart wichtige Fragen um etwas das noch nie jemand gesehen hat so beantworten zu können, dass es dann auch wirklich zum schwarzen Ding und in die Köpfe der Menschen passt, welche die Suche nach schwarzen Löchern schließlich durch Ihre Steuergelder und Spenden und Fördermittel finanzieren. Es macht also schon Sinn nicht nur jahrzehntelang schwarze Löcher zu suchen, sondern auch endlich mal eines zu sehen und vor allem zeigen zu können. Prima gemacht! Ich bin da zu doof für. Aber Einsicht ist wohl der ersten Weg zur Besserung, daher besteht sicher noch Hoffnung. Zumindest kann man das alles mal auf´s Papier drucken und verkaufen. Ist ja auch was wert. Es werden schon Leute kaufen und lesen und staunen kann man immer und tut auch gut.

  • Thomas Brumm

    Thomas Brumm

    Vor 3 Tage

    Das Internet Interview mit den 3 Herren aus Bonn ist auch ein Monument. Wenn man dies in 10, 20, 30 Jahren nochmal anschaut wird man denken, Mensch, solche Bilder machen können (Über 55 Mio. Lichtjahre) aber die Tonqualität war ganz schön schlecht im Interview. Nichts für ungut, ist nicht böse gemeint. Ungefähr wie wenn man heute Bilder von der Mondlandung anschaut...

  • chucky1978GMX

    chucky1978GMX

    Vor 3 Tage

    Nur zur Erinnerung.. da wurde ein Loch fotografiert. Ein Loch, was nicht mal ein richtiges Loch ist. Das ist ja schon absurder als sein eigenes Essen zu fotografieren... Ne Scherz... wills nur etwas ins lächerliche ziehen, ist aber schön wenn Theorien an die man glaubte sich dann als wahr herausstellten.. besser als anders herum..

  • DestroyTheBeast

    DestroyTheBeast

    Vor 3 Tage

    Wenn wir nah genug an ein schwarzes Loch ranzoomen können, können wir die Erde dann von vor 55Millionen Jahren sehen, oder sehen wir dann die Gegenwart( kann ich mir nicht vorstellen), könnte aber auch sein, dass wir die Erde von vor 110 Millionen Jahren sehen? Bezogen darauf, dass man sich von hinten sieht. Oder benötigt man einen bestimmten Abstand zum schwarzen Loch, um sich von hinten zu sehen?

  • Speedster_HDD

    Speedster_HDD

    Vor 2 Tage

    Also 1. wir würden gar nichts von unserer vergangenheit zukunft oder gegenwart erkennen, da das Licht aus dem Schwarzen Loch nicht mehr herauskommt. 2.um sich von hinten zu sehen, müsste man hinter dem Ereignishorizont sein.

  • Jean Heart

    Jean Heart

    Vor 3 Tage

    Terra X Lesch & Co Habe NIE in einem Patentamt gearbeitet, aber dachte als Kind schon Krater im Gulf of Mexico & Schwarze Löcher als Zentrum für ALLE Sternensysteme (vor vermeindlicher Bestätigung). Schaue gerne Kosmos...

  • Cyionet

    Cyionet

    Vor 3 Tage

    @Terra X Lesch & Co, zwar hat meine Frage nix mit diesem Thema zu tun, aber mich interessiert, ob ein künstlich erzeugter oder aufgebauter mini Planet als Energie Ressourcen Quelle für den Raketenantrieb möglich wäre und wie effizient die Energieversorgung damit wäre.

  • Abomachine Grins

    Abomachine Grins

    Vor 3 Tage

    Wer hier noch an Zufälle glaubt. Der Planet Pluto wurde 1930 entdeckt. Im selben Jahr wurde die Figur Pluto von Walt Disney erfunden. Pluto der Hund sieht aus wie die Landschaft des Planeten Pluto. Aber erst 2014 konnte man ein erstes Detailiertes des Planeten machen. Zuvor war es nur ein kleiner sichtbarer Punkt. Raumfahrt und alles was wir kennen ist reine Erfindung von Disney. Öffnet eure Augen. Lesch ist ein Systemtroll. Er glaubt alles was er bekommt nur weil er es gelernt hat. Schule und Physik ist eine Lüge.

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor 2 Tage

    +Abomachine Grins Solche Personen wie du sie darstellt sind so leicht zu durchschauen. Keine einzige Frage konntest du beantworten. Weil du eben ein inhaltlicher, argumentativer und intellektueller Versager bist.

  • Abomachine Grins

    Abomachine Grins

    Vor 2 Tage

    +andrea198240 Ja. Das Gerät das sich hàndy nennt ist nichts weiter als ein Empfänger. Ich empfange mein Internet und GPS nicht mal vom all aus, da es nie satelliten gab bzw nie ins sogenannte all geschossen wurden. Es war nie möglich ins All zu fliegen. Desw buchte man ja Disney und Stanley kubrik um die mondlandung zu falschen. Seit dem läuft das inszenierte Weltraumprogramm bis heute.

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor 3 Tage

    +Paul Paulsen Gute Antwort.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 3 Tage

    ... ich gehe davon aus, dass er deinen Einwand überhaupt nicht "verstanden" hat, oder nach dem Lesen prompt den x-ten mentalen Kurzschluss erlitten hat ...

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor 3 Tage

    Obwohl du ein Gerät benutzt, dass letztlich das aktuelle Wissen der Physik unabdingbar macht, möchtest du trotzdem davon schreiben, dass alles Lüge ist. Auf welchem Gerät hast du diese deiner Zeilen getippt? Frage doch mal den Prozessorhersteller deines Gerätes, was es mit der Physik so auf sich hat? Benutzt du ein Navigationsgerät? Hast du ein Auto, wenn ja welches? Denn in jedem aktuellen Auto steck Technik, zB Prozessoren, die wiederum das aktuelle Wissen der Physik unabdingbar machen. Hast du schon mal eine Sternwarte besucht? Ich gehe natürlich davon aus, dass du keine der Fragen beantworten wirst.

  • Bolek Lolek

    Bolek Lolek

    Vor 3 Tage

    Interessant, wie wirkt es auf mein Leben? Was mache ich damit? Wie hilft mir das Schwarze Loch mein Leben gut zu leben?

  • Bolek Lolek

    Bolek Lolek

    Vor 3 Tage

    +andrea198240 Die Welt dreht sich nicht um mich, tatsächlich, ist aber für mich. Meine erste Frage jeden Tag, wie kann ich für die andere Menschen besser sein? Nur so viel. Das Schwarze Loch, 55 Millionen oder Milliarden Lichtjahren entfernt (die Entfernung, finde ich mit Sicherheit unmöglich genau zu messen) wird mich leider nicht besser machen, ich muss woanders suchen... . Warum die Frage? Nur die Antwort macht mich eher Menschlicher.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 3 Tage

    +andrea198240 , ... naja, @lolek stellt immerhin Fragen, das setzt minimalste Selbstreflexion voraus ..., wenn seine Antwort auch (latürnich !) nur schwer mit der Frage in Zusammenhang zu bringen ist ...

  • Bolek Lolek

    Bolek Lolek

    Vor 3 Tage

    +andrea198240 Intelligenzzölibat, mein Wort des Jahres...

  • Bolek Lolek

    Bolek Lolek

    Vor 3 Tage

    +Paul Paulsen Nutze Technik, liebe Technik, ob ich aber Menschlicher damit geworden bin, frage ich mich.

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor 3 Tage

    +Paul Paulsen Menschen mit Intelligenzzölibat werden wohl nicht deinen Beitrag verstehen.

  • Markus Henkel

    Markus Henkel

    Vor 3 Tage

    "(...) also wenn du ne Galaxie wärst, also noch schöner" - Sie lacht verlegen... Der Harald weiß wie es geht ;)

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 3 Tage

    ... datt is' aber auch 'ne Hübsche ..., *seufz* ... :-)

  • wearediffrent

    wearediffrent

    Vor 3 Tage

    da habt ihr euer Schwarzes loch dedownload.net/item/video-2q8-sT_PAN0.html ich hab mir auch ein Foto vom schwarzen loch gemacht :D

  • Abomachine Grins

    Abomachine Grins

    Vor 3 Tage

    Kinder wacht auf.

  • Abomachine Grins

    Abomachine Grins

    Vor 3 Tage

    Das schwarze Loch wurde in Leschs Dessinformanten-Gehirn fotografiert. Es gibt keine schwarzen löscher, keine Raumfahrt, nichts. Der redet so wild davon ohne je einen beweis zu haben. So wie von der fake mondlandung. Man soll ja alles glauben so lang es ein Professor gesagt hat. Wacht auf. Wir habe keine Beweise. Sie können alles sagen. "Wie haben fotografiert und ihr müsst glauben das es echt da ist. Lesch glaubt alles was er an lügen in der schule gelernt hat und so fest ohne einen einzigen beweis. Alles was von der nasa komme ist gelogen.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor Tag

    +Abomachine Grins ,"Affe ist kein Argument. ", richtich, und weil du das scheinbar weist, wundert es mich immer wieder, dass du und deine Mitpatienten für eure "Aufklärungsarbeit" keine benutzt ... . Edit : Is' ja auch klar, gibt ja keine ! #argument

  • Abomachine Grins

    Abomachine Grins

    Vor Tag

    +Paul Paulsen Affe ist kein Argument. Ich kläre auf. Wer jetzt noch nix rafft ist verloren.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 2 Tage

    +Abomachine Grins , bidde ? Dein sinn - und nachweisloses Geseier im Eingangskommentar lässt keinen anderen Kommentar zu. Was bist du denn für'n Affe ?

  • Speedster_HDD

    Speedster_HDD

    Vor 2 Tage

    Gegenfrage hast du Beweiße, dass sie fake ? nein ? also! Wenn die Wissenschaft fake wer hättest du kein Handy

  • Abomachine Grins

    Abomachine Grins

    Vor 2 Tage

    +Lattesagen Mehr Argumente hast du nicht?

  • wearediffrent

    wearediffrent

    Vor 3 Tage

    pfff wers glaubt nasa und usa erzählen einen haufen mist und der rest der welt glaubt es. So ein schrott bild kann man in 10sek. selbst erstellen.

  • Paul Paulsen

    Paul Paulsen

    Vor 3 Tage

    +andrea198240 , eine Antwort auf deine Frage wäre die Legende von "Golgafrincham" ...

  • andrea198240

    andrea198240

    Vor 3 Tage

    Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (Chile) Nationale Autonome Universität von Mexiko Astronomisches Observatorium Shanghai Ich wusste nicht, dass Deutschland, Chile, Mexiko und China die USA und NASA sein sollen. Ist es wirklich wahr, dass wir so viele Menschen mit Intelligenzzölibat auf unserem Planeten haben?

  • Sven Nagel

    Sven Nagel

    Vor 3 Tage

    Wie groß können schwarze Löcher werden ? Könnte es passieren, dass irgendwann alle Materie in einem schwarzen Loch angesammelt ist und es dann zu einem neuen Urknall kommt ?

  • Speedster_HDD

    Speedster_HDD

    Vor 2 Tage

    1. Schwarze Löcher sind unendlich klein und wachsen nicht, nur der Ereignisshorizont wächst und dieser kann so lange wachsen bis es keine materie mehr gibt. 2. Ja denn selbst Schwarze löcher können sich verschlingen. 3. Diese Theorie existiert tatsächlich ist aber relativ unbedeutend

  • DeJan

    DeJan

    Vor 3 Tage

    Hat ein Schwarzes Loch eine Lebensdauer? Ist seine Existenz zeitlich begrenzt?

  • Speedster_HDD

    Speedster_HDD

    Vor 2 Tage

    Die lebensdauer ist unbegränzt

  • Pac Gang

    Pac Gang

    Vor 3 Tage

    ...so daß die Gesamtheit der Materie unserem Denken wie ein ungeheurer Stoff erscheinen muß, in den wir hineinschneiden können, was wir wollen, um ihn dann wieder beliebig zusammenzunähen. [...] dieses Vermögen ist es, das wir meinen, wenn wir sagen, es gibt einen Raum, das heißt ein homogenes und leeres, ein unendliches und unendlich teilbares, ein jeder Art von Zergliederung willig dargebotenes Medium. Wahrgenommen wird ein solches Medium niemals: es wird nur gedacht. Was wahrgenommen wird, ist die farbige, Widerstand leistende, die durch jene Linien gegliederte Ausdehnung, wie sie die Umrisse der realen Körper oder ihrer realen Wesensbestände bezeichnen. Aber wenn wir uns unsere Macht über diese Materie, das heißt unser Vermögen, sie beliebig zu zerlegen und zusammenzusetzen, vorstellen, dann projizieren wir mit einem Wurf all jene möglichen Zerlegungen und Zusammensetzungen in Form einer homogenen, leeren und indifferenten, ihr unterspannten Raumes hinter die reale Ausdehnung. Es ist also dieser Raum vor allem das Schema unserer möglichen Einwirkungen auf die Dinge, wenngleich auch die Dinge [...] eine natürliche Tendenz haben, in ein solches Schema einzugehen: der Raum ist ein Gesichtspunkt des Geistes. Das Tier hat wahrscheinlich gar keinen Begriff, auch dann nicht, wenn es, wie wir, ausgedehnte Dinge wahrnimmt. Es ist eine Vorstellung, die die technische Tendenz des menschlichen Geistes symbolisiert.

Nächstes Video